Regula Schwarz Obrero

 

 

 

 

 Mein Weg zur Maltherapie

Mit meinem Beruf habe ich die ideale Verbindung des sozialen und gestalterischen Bereichs gefunden. Es fiel mir als Jugendliche unglaublich schwer, mich zu entscheiden zwischen den beiden Berufsbereichen. Nach meiner Ausbildung in der Psychiatrie arbeitete ich vorwiegend im Bereich Ergotherapie und Werken, darauf entschied ich mich für die Ausbildung zur Mal- und Gestaltungstherapeutin. Malen ist näher beim Gefühl als Sprache, lange bevor wir zu reden (und schreiben) beginnen erleben wir Gefühle und nehmen unsere Umgebeung bildlich wahr.

 

Ausbildungen

  • Mal- und Gestaltungstherapeutin
  • Kunsttherapeutin GPK
  • Pflegefachfrau HF im Bereich Psychiatrie

 

Weiterbildungen

  • Kontuinierliche Weiterbildung als Mal-und Kunsttherapeutin in der Schweiz und in Deutschland, jährlich mindestens 20 Stunden
  • Kontinuierliche Supervision meiner therapeutischen Tätigkeit
  • Seit 1985 gestalterische Weiterbildungen an diversen Schule wie der ehemaligen Schule für Gestaltung, Zürich, heute ZHDK, Zürcher Hochschule der Künste, und an der GBS, Schule für Gestaltung, St. Gallen, Jahres- Wochenendkurs und Hospitieren im FFR, Ausbildung Farbe, Form, Raum
  • 2013 Kompakteinführung in Ericksonsche Hypnose und Psychotherapie, am Milton Erickson Institut, Rottweil
  • 1993-2015: Psychoanalytisch-systemische Kunsttherapie bei Dr. Gisela Schmeer, München
  • 1986-2017: Psychodrama-Workshops bei Elisabeth Pfäfflin, Director of Psychodrama, Zürich

 

Erfahrungen

  • seit 1992 selbständig im Atelier im Farbraum in Winterthur mit Erwachsenen
  • von 1997-2015 als Maltherapeutin mit Erwachsenen im Beatusheim Seuzach tätig
  • langjährige Erfahrung im gestalterisch- therapeutischen Bereich in Psychiatrischen Kliniken und im Spital
  • mehrjährige Tätigkeit als Maltherapeutin mit geistig behinderten Jugendlichen und Erwachsenen
  • Vorstandsmitglied GPK von 2000- 2008 im "Fachverband für Gestaltende Psychotherapeuten und Kunsttherapeuten"
  • Mutter (Tochter Jg. 1993 und Sohn Jg. 1996)
  •  

Anerkennungen

  • Krankenkassenanerkannt mit Zusatzversicherung:
  • EMR-Annerkennung für Maltherapie
  • ASCA -Anerkennung für Maltherapie
  • Anerkannte Therapeutin der EGK- Gesundheitskasse
  • Anerkannte Therapeutin der INTRAS ASSURANCES

 

  • Anerkannte Kunsttherapeutin GPK des "schweizerischen Fachverbandes für Gestaltende Psychotherapie und Kunsttherapie GPK"

 

Ausstellungen und Projekte

  • In Zusammenarbeit mit meinem Ehepartner Andres Obrero Sieger im Gestaltungswettbewerb Kreisel Elgg, 2007/ 2008. hier geht es zur Diaschau der Montagearbeiten und hier können sie mehr darüber lesen.
  • Ausstellung von Kinderbildern im Kunstwerkraum Winterthur "Dreizehnundeins", 2008 dreizehnundeins
  • Erfolg an der 37. Weltausstellung von Kinderkunst 2006 Kinderdorf
  • Portraits von KunsttherapeutInnen und ihrer Arbeitsweise 2004/2005
  • Umkreis, integratives Kinder Kunst Projekt in öffentlichem Park, 2003 in Winterthur umkreis
  • Kunsthaus Zürich, Ausstellung zu kunsttherapeutischem Projekt, 2001
  • Freilicht-Ausstellung: "umWeg" mit dem Beatus-Heim, Seuzach,1999
  • Kinder gestalten ihre eigene Webseite in Ferienkursen, 1999/ 2000
  • 2013/2014 Teilnahme Map-Magazine und Open Doors in Winterthur
  • 2013 Teilnahme Ateliermarathon Winterthur
  • 2013 "Unjurierte" Winterthur
  • 2012 Kunst.Punkt 12, "bis zur costa de la luz"
  • 2011 "ichau duau erau sieau" Oxyd-Kunsträume, Winterthur
  • 2011 "Horchende Steine und Farbgeflüster" Doppelausstellung in der Frauenzentrale Winterthur
  • 2009 "Unjurierte" Winterthur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Winterthur und Zürich

Mein Tätigkeitsfeld begrenzt sich nicht auf mein Malatelier.